Nach oben

Werkzeugmechaniker (m/w/d)

  • 3,5 jährige Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (m/w/d)
  • die ersten 1,5 Jahre Ihrer Ausbildung erfolgen in unserer eigenen Ausbildungswerkstatt
  • die weitere Ausbildung findet im Betrieb statt
  • Voraussetzung: abgeschlossene Fachoberschulreife oder die Fachhochschulreife

 

 


 

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Während der 3,5 jährigen Ausbildung erfolgen die praktische Ausbildung in unserer eigenen Ausbildungswerkstatt und die theoretische Ausbildung hauptsächlich in der Berufsschule.

 

In den ersten 1,5 Jahren Ihrer Ausbildung erlangen Sie in unserer Ausbildungswerkstatt die grundlegenden  Kenntnisse und Fähigkeiten, um weitere Ausbildungsabschnitte im Betrieb zu absolvieren. Diese Ausbildungsabschnitte werden nicht nur am Standort Velbert, sondern auch am Standort Wuppertal durchgeführt. 

Weiterhin werden Themen aus der Berufsschule im internen Werkunterricht vertieft. Es folgt vor den Prüfungen eine umfangreiche Prüfungsvorbereitung.

 

In der Ausbildung werden folgende Kenntnisse vermittelt:

  • die Handhabung von Werk- und Hilfsstoffen
  • die Herstellung und das Korrigieren von Strangpresswerkzeugen, Schneid-,
    Stanz- und Umformwerkzeugen, Schablonen, Lehren und Sondermaschinen
  • das Anfertigen von Mustern nach Kundenwunsch durch manuellem und maschinellem Fertigungsverfahren
  • das maßstabsgerechte Umsetzen technischer Unterlagen mit hoher Präzision
  • das Planen von Arbeitsabläufen
  • Zusammenbau, Aufbau  und Ausrichten der fertigen Werkzeuge zur Anfertigung erster Muster
  • Instandsetzung beschädigter, verschlissener Werkzeugteile
  • Entwickeln von Arbeitsprogrammen für computergestützte Werkzeugmaschinen
     

Nach 18 Monaten absolvieren Sie Ihre „Abschlussprüfung Teil 1“ und nach 3,5 Jahren erfolgt die „Abschlussprüfung Teil 2“ vor der Industrie- und Handelskammer.

Voraussetzung für diesen Ausbildungsberuf ist entweder eine abgeschlossene Fachoberschulreife oder die Fachhochschulreife.

Nach der Ausbildung bieten sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Unternehmensgruppe, so z. B. im Prototypen- und Musterbau, in der Werkzeugkorrektur oder im Betriebsmittelbau.

Mit der entsprechenden Berufserfahrung bieten sich auch nach der Ausbildung weitere Möglichkeiten der Spezialisierung und Weiterbildung.

 

 


 

 

 

Fragen beantwortet Ihnen unser Recruiting-Team gerne unter:

Tel. 02053 95-6300